Chamäleon
Das Chamäleon ist äußerst stressempfindlich. Foto: Nathan G.

Das Chamäleon ist äußerst stressempfindlich. Foto: Nathan G.

dpa

Das Chamäleon ist äußerst stressempfindlich. Foto: Nathan G.

Brüssel (dpa) - Zollfahnder haben am Brüsseler Flughafen mehr als 200 Chamäleons beschlagnahmt. Wie die belgische Gesundheitsverwaltung am Freitag mitteilte, wurden die Tiere in Uganda auf die Reise geschickt, Ziel war Süddeutschland. Wer dort der Empfänger war, blieb offen.

Die Fahnder hatten die Fracht am Mittwoch kontrolliert, weil auf den Transportkisten nicht alle nötigen Angaben standen. Nur für 14 der 204 Chamäleons lagen Papiere vor. Die restlichen Tiere waren nicht angemeldet. Sie wurden in den Zoo von Antwerpen gebracht. Sieben Chamäleons seien bereits gestorben, sagte Biologin Anne Vanden Blook von der Gesundheitsverwaltung. Die Tiere seien sehr anfällig für Stress und reagierten sensibel auf Gefangenschaft.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer