Hoechst.  Von seinen Eltern völlig unbemerkt hat ein 18-Jähriger aus Höchst im Odenwald  eine größere Waffen-Sammlung in seinem Zimmer gehortet.

Die Polizei entdeckte unter anderem sieben Pistolen, ein auseinandergebautes Gewehr und 1000 Schuss Munition. Der Jugendliche besitze keinen Waffenschein, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Beamten waren ihm nach einem Einbruch in einer Metzgerei auf die Spur gekommen. Was der 18-Jährige mit den Waffen vorhatte, war zunächst unklar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer