Nairobi/Daressalam. Nach einem Massaker an den Bewohnern eines Dorfes im Norden Tansanias mit 17 Toten sucht die Polizei des ostafrikanischen Landes nach Tätern und Motiven für die Bluttat.

Die Zeitung "The Citizen" berichtete am Donnerstag, die Angreifer hätten bei dem Überfall in der Nacht zu Dienstag mehrere Häuser aufgebrochen und mit Macheten auf die schlafenden Bewohner eingehackt.

Bei dem Angriff kamen 16 Menschen ums Leben, unter ihnen elf Kinder. Ein weiteres Opfer starb an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Alle Opfer waren Angehörige eines Familienclans, hieß es.

Nachbarn schließen nicht aus, dass es sich bei dem Angriff um Blutrache handelt. Vor vier Jahren wurden zwei Viehdiebe eines gegnerischen Clans nach einem Überfall auf die Ziegenherden der nun angegriffenen Familien getötet.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer