Solingen. Ein 14-jähriger Jugendlicher ist in Solingen aus einem Heim ausgerissen und hat sich mit dem Dienstwagen des Hauses eine Verfolgungsjagd mit der holländischen Polizei geliefert. Dabei streifte der Jugendliche einen Polizeiwagen, berichtete ein Polizeisprecher in Wuppertal.

Die Verfolgungsjagd begann in Venlo. Zweimal überquerte der 14-Jährige die Grenze, bevor er an einer Autobahnauffahrt bei Tegelen in Holland die Kontrolle über den Wagen verlor, der sich überschlug und mit Totalschaden liegen blieb. In dem Auto befanden sich noch drei weitere Insassen im Alter von 13, 17 und 18 Jahren.

Während die 13 und 17 Jahre alten Jugendlichen festgenommen werden konnten, türmten der 14- und die 18-Jährige zu Fuß. Offensichtlich sei keiner der Insassen bei dem Unfall verletzt worden. Der Fall erinnert an Crash-Kid Andy, der vor zehn Jahren im gleichen Alter ebenfalls eine Spritztour in die Niederlande unternommen hatte.

Andy hatte sich dazu die Zugmaschine seines Vaters geborgt, später aber auch den Wagen seiner Jugendbetreuerin. Die Spritztour im Jahr 2000 endete allerdings weit dramatischer: An einer Straßensperre überrollte die Zugmaschine einen niederländischen Polizisten. Der 36-jährige Familienvater starb drei Wochen später.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer