Das ThinkPad X1 von Lenovo ist ein Hybrid-Notebook. (Foto: Lenovo)
Das ThinkPad X1 von Lenovo ist ein Hybrid-Notebook. (Foto: Lenovo)

Das ThinkPad X1 von Lenovo ist ein Hybrid-Notebook. (Foto: Lenovo)

dpa

Das ThinkPad X1 von Lenovo ist ein Hybrid-Notebook. (Foto: Lenovo)

Las Vegas (dpa/tmn) - Lenovo zeigt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (10. bis 13. Januar) ein sogenanntes Hybrid-Notebook. Das besteht aus einem Windows-Rechner mit Intel-Core-Prozessor und einem linuxbasierten Betriebssystem.

In dem Hybrid-Notebook von Lenovo namens ThinkPad X1 schlummert neben einem klassischen Windows-Rechner mit Intel-Core-Prozessor noch ein zweites, linuxbasiertes Betriebssystem, das mit einem eigenen, besonders sparsamen Qualcomm-Prozessor läuft. Lenovo hat das Linux-System Instant Media Mode (IMM) getauft und vor allem für Musik, Videos und Internetsurfen vorgesehen.

Mit dem Alternativsystem soll das 13,3-Zoll-Gerät bis zu zehn Stunden lang durchhalten, im rechenstarken Windows-Modus nur fünf Stunden. Durch einen Klick auf ein Desktopsymbol schalten Nutzer im laufenden Betrieb zwischen den beiden Modi hin und her. Wann das Gerät in Deutschland auf den Markt kommt steht noch nicht fest. In den USA ist es für das zweite Quartal 2012 angekündigt und soll 1549 US-Dollar (gut 1200 Euro).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer