Gerade bei längeren Strecken sind Mitfahrgelegenheiten oft günstig. Der Datenschutz darf jedoch nicht vernachlässuigt werden. Foto: Julian Stratenschulte
Gerade bei längeren Strecken sind Mitfahrgelegenheiten oft günstig. Der Datenschutz darf jedoch nicht vernachlässuigt werden. Foto: Julian Stratenschulte

Gerade bei längeren Strecken sind Mitfahrgelegenheiten oft günstig. Der Datenschutz darf jedoch nicht vernachlässuigt werden. Foto: Julian Stratenschulte

dpa

Gerade bei längeren Strecken sind Mitfahrgelegenheiten oft günstig. Der Datenschutz darf jedoch nicht vernachlässuigt werden. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin (dpa/tmn) - Ehemalige Kunden des Portals Mitfahrgelegenheit.de sollten ihre Bankkonten auf verdächtige Abbuchungen überprüfen. Wie «Spiegel Online» berichtet, sind zahlreiche Kontonummern, E-Mail-Adressen, Mobilfunknummern sowie teilweise Namen und Adressen ehemaliger Nutzer gestohlen worden.

Wie das Unternehmen erklärt, seien die Daten nicht miteinander verknüpft - also etwa Bankdaten keinen Namen oder Adressen zugeordnet. Dennoch bestehe zum Beispiel die Möglichkeit, dass Kriminelle mit Hilfe der gestohlenen Bankdaten per Lastschrift Geld von Konten einziehen könnten. In solchen Fällen von unberechtigten Bankeinzügen können Kunden die Zahlungen über ihre Bank rückgängig machen.

Das Unternehmen hat eine Telefonnummer eingerichtet, unter der Nutzer herausfinden können, ob ihre Daten gestohlen wurden. Sie lautet 0800/32 32 555 und ist wochentags von 8.00 bis 18.00 Uhr besetzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer