Berlin (dpa) - Die Buchhandelsunternehmen Weltbild und Hugendubel sind in das Online-Kiosk Pubbles mit eingestiegen und haben 50 Prozent der Anteile übernommen. Bislang war Pubbles ein Joint Venture zwischen Bertelsmann und der Gruner + Jahr-Tochter Deutscher Pressevertrieb (DPV), die jeweils 50 Prozent hielten.

Beide geben nun jeweils die Hälfte ihrer Anteile ab, wie es am Dienstag in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Unternehmen hieß. Pubbles ist ein «digitaler Kiosk» mit Zeitungen, Zeitschriften und Büchern für Tablet-Computer. Ziel sei es nun, Pubbles zur zentralen Plattform für digitales Lesen zu machen, hieß es. Die Pubbels-Anteile werden von der DBH Buch Handels GmbH & Co. KG übernommen, die das stationäre Geschäft der Verlagsgruppe Weltbild und der Familie Hugendubel bündelt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer