Die reale und die virtuelle Welt werden verschmelzen.

Düsseldorf. Der bekannte Internet-Autor Sascha Lobo vermutet, dass in Zukunft gar nicht mehr zwischen der digitalen und der – wie er sie nennt – Kohlenstoff-Welt unterschieden wird. Fotos etwa werden sofort online abgespeichert, quasi jedes technische Gerät wird im Netz sein und schon intuitiv an typischen Handbewegungen erkennen, dass man es benutzen möchte.

Die Internet-Forscher des Feldafinger-Kreises gehen davon aus, dass das Internet zahlreiche andere Dienste und damit noch mehr Daten übernehmen wird. So wird darüber diskutiert, ob es möglicherweise das Telefonnetz ersetzt. Dafür allerdings müsste die Datenautobahn gründlich renoviert werden.

Für die immense Belastung des Massengebrauchs wurde sie nämlich nie gebaut. Bislang werden etwa alle Daten mit der gleichen Priorität behandelt. In Deutschland arbeitet unter anderem die Technische Universität Berlin an einer neuen Netz-Architektur. vezi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer