Welche Nutzer-Daten Facebook sammelt, listet das Addon «What Facebook thinks you like» auf. Foto: Britta Pedersen
Welche Nutzer-Daten Facebook sammelt, listet das Addon «What Facebook thinks you like» auf. Foto: Britta Pedersen

Welche Nutzer-Daten Facebook sammelt, listet das Addon «What Facebook thinks you like» auf. Foto: Britta Pedersen

dpa

Welche Nutzer-Daten Facebook sammelt, listet das Addon «What Facebook thinks you like» auf. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa/tmn) - Dass Facebook alle möglichen Daten über die Gewohnheiten und Vorlieben seiner Nutzer sammelt, dürfte für viele kein Geheimnis sein. Was genau allerdings, wissen die meisten nicht.

Facebook bietet zwar eine Möglichkeit zur Daten-Einsicht an, sie ist aber recht kompliziert und wenig aufschlussreich. Schneller geht es mit einer Erweiterung für den Chrome-Browser. « What Facebook thinks you like» heißt das kleine Programm der US-Stiftung Pro Publica.

Loggt man sich nach der Installation bei Facebook ein und startet das Programm, listet es die von Facebook gesammelten Interessen auf. Darunter fallen unter anderem Seiten von Personen oder Gruppen, die man mit «Gefällt mir» markiert hat, aber auch Kategorien, die Facebook selber festlegt. Etwa «Vielreisender» für Menschen, die sich häufig aus verschiedenen Ländern einwählen. Die Erweiterung erlaubt auch, die Relevanz der angezeigten Kategorien zu bewerten.

Ziel des Programms ist es, mehr Einblicke in die Datensammlungen durch Firmen wie Facebook und Co. zu gewinnen. Pro Publica ist eine nicht profitorientierte Journalismusinitiative aus den USA.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer