Berlin (dpa) - Ob das wohl als Ausrede gilt? Viele iPhone-Besitzer kamen am ersten Werktag im neuen Jahr unpünktlich zur Arbeit, weil der Wecker in ihrem Smartphone nicht funktionierte. Der Fehler war bereits an Neujahr aufgetreten - laut Hersteller Apple eine Software-Panne.

Eine Sprecherin hatte jedoch in US-Medien versichert, dass der Alarm ab dem 3. Januar wieder einwandfrei funktioniere. Wer sich darauf verließ, verschlief. Im Netz kursierten daraufhin hämische Kommentare und Tipps, welche Wecker-Programme zuverlässig sind.

Das Problem tritt offenbar auf, wenn die Weckzeit täglich neu eingestellt wird, nicht aber bei einem Alarm mit Wiederholung. Mit einer ähnlichen Panne hatte Apple bereits bei der Umstellung auf die Winterzeit im November 2010 zu kämpfen: Einige Geräte klingelten eine Stunde zu spät.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer