Kassel (dpa) - Die Uni-Bibliothek Kassel stellt tausende Handschriften, Fotos und alte Drucke ins Internet - kostenfrei und für jeden zugänglich. Derzeit seien bereits rund 8000 Dokumente mit bis zu 40 000 Scans abrufbar, sagte am Dienstag Bibliotheksdirektor Axel Halle in Kassel.

Darunter ist auch das berühmte «Hildebrandlied» aus dem 9. Jahrhundert - eine der frühesten Handschriften in deutscher Sprache. «Wir machen das aus Bewahrungsgründen, wollen aber auch einen freien Zugang für die Wissenschaft und die Bevölkerung», betonte er. Auch die Fotosammlung des Kassel-Chronisten Hans Germandi mit tausenden Bildern wird digitalisiert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer