Tablets sind angesagt, aber noch nicht weit verbreitet
Angesagt, aber kaum verbreitet: Erst 8 Prozent der Internetnutzer gehen mit einem Tablet-PC online. Foto: Andrea Warnecke

Angesagt, aber kaum verbreitet: Erst 8 Prozent der Internetnutzer gehen mit einem Tablet-PC online. Foto: Andrea Warnecke

dpa

Angesagt, aber kaum verbreitet: Erst 8 Prozent der Internetnutzer gehen mit einem Tablet-PC online. Foto: Andrea Warnecke

Hannover/Berlin (dpa/tmn) - Tablet-PCs sind angesagt, aber bisher in Deutschland kaum verbreitet. Erst 8 Prozent der Internetnutzer gehen mit einem der flachen Touchscreen-Rechner online, wie eine Umfrage des Marktforschers Nurago im Auftrag von Yahoo ergeben hat.

Allerdings kann sich mehr als jeder Zweite (56 Prozent) das Surfen mit einem Tablet in Zukunft vorstellen. Für die Studie waren zum Start der Computermesse CeBIT (6. bis 10. März) 1024 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt worden.

Beim Kauf eines Tablets wären den Surfern die Akkulaufzeit (70,3 Prozent), die einfache Bedienung (64,2), WLAN-Anbindung (60,4), die Größe des Touchscreens (59,5) und der Internetzugang übers Mobilfunknetz am wichtigsten. 28 Prozent der Befragten denken über die Anschaffung eines solchen Rechners in den nächsten zwölf Monaten nach.

Etwas verbreiteter als Tablet-PCs sind Fernseher mit Internetzugang. So ein Modell besitzen bereits 22 Prozent der Surfer, aber nur 10 Prozent gehen damit online. Die große Mehrheit (85 Prozent) nutzt das Internet aber zumindest gelegentlich parallel zum TV-Konsum auf einem anderen Gerät. Über die Anschaffung eines Flachbildfernsehers binnen Jahresfrist denken 36 Prozent der Befragten nach - beliebter bei den Kaufplänen sind nur Smartphones (40 Prozent).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer