Berlin/Göttingen (dpa/tmn) - Auskunftsdienste sind teuer. Wer eine Telefonnummer sucht, sollte lieber im Internet recherchieren, als eine Telefonauskunft anzurufen. Preise bis zu zwei Euro pro Minute sind keine Seltenheit bei den Rufnummernauskünften.

Statt die Telefonauskunft anzurufen, sollten Verbraucher Nummern lieber im Netz suchen. Denn Auskunftsdienste sind teuer: Knapp zwei Euro pro Minute seien keine Seltenheit, manchmal komme noch ein Verbindungsentgelt hinzu, warnt das Telekommunikationsportal «Teltarif.de». Wer sich die Auskunft vom Handy aus holt, zahlt sogar noch mehr, weil die Mobilfunkanbieter die Preise selbst festlegen. Außerdem sollte man sich von einer Auskunft besser nicht zur gewünschten Rufnummern weiterverbinden lassen. Denn dann wird weiterhin zu den Konditionen des Auskunftsdienstes abgerechnet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer