Berlin (dpa/tmn) - Ein Kalender ist bei einem Smartphone Standard. Als Alternative zum Kalender-Programm von iPhone, iPod touch und iPad präsentiert sich die App miCal in einem übersichtlichen Ringbuch-Layout.

Die jetzt vorgelegte iPad-Version miCal HD zeigt im Querformat rechts die Kalenderblätter in fünf verschiedenen Ansichten. Die linke Seite stellt in einer schmalen Spalte das «Dashboard» dar - mit dem aktuellen Datum, der Uhrzeit, den Terminen des jeweiligen Tages, den anstehenden oder gerade vergangenen Geburtstagen sowie einer Monatsübersicht. Außerdem gibt es hier auch ein Eingabefeld für die Suche nach Terminen.

Seine Daten bezieht der Kalender wahlweise über Outlook, den Google-Kalender, von anderen Apple-Geräten oder auch über die Facebook Events. Gibt man neue Termine in miCal ein, können sie mit einem Ort und GPS-Daten versehen werden. Die Kalenderblätter lassen sich mit einer Fingerbewegung umblättern, ohne dass man dafür eine bestimmte Schaltfläche treffen muss.

Die Software erinnert an Geburtstage. Glückwünsche können gleich aus der App heraus mit einer E-Mail oder SMS verschickt werden. Das Programm miCal HD wurde von der Firma entwicklungsschmiede in München gestaltet und kostet im App Store von Apple 2,39 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer