Meerbusch (dpa-infocom) - In Microsoft Word eine Tabelle zu erstellen, ist normalerweise schnell erledigt. Aber wie schafft man es, dass die Zahl der Zeilen und Spalten nicht über die gesamte Tabelle identisch bleibt? Dabei hilft die Maus.

Einfach die Anzahl der Spalten und Zeilen bestimmen, schon erstellt Word eine Tabelle in der gewünschten Größe. Etwas schwieriger ist es bei anspruchsvolleren Tabellen, etwa wenn die Zahl der Zeilen und Spalten nicht über die gesamte Tabelle identisch bleibt.

Ab Word-Version 2007 ist aber auch das kein Problem: Mit etwas Geduld lassen sich auch ausgefallene Tabellenstrukturen realisieren. Dazu die Funktion «Tabelle | Tabelle zeichnen» im Menüband «Einfügen» verwenden. Anschließend verwandelt sich der Mauszeiger in einen Stift. Damit kann der Benutzer die gewünschte Tabellenstruktur im Dokument aufmalen: Dazu mit gedrückter Maustaste den Rahmen der Tabelle zeichnen und anschließend die Position der einzelnen Zellen zeichnen. Meist reicht es schon, die Trennstriche nur anzudeuten – Word ergänzt sie automatisch zu geschlossenen Zellen. Auf diese Weise lässt sich praktisch jede Tabelle erstellen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer