Windows 10
Tritt bei Windows 10 ein Fehler auf, sollten Nutzer zunächst die Festplatte in Augenschein nehmen. Das geht mit der Funktion «Laufwerk scannen». Foto: Andrea Warnecke

Tritt bei Windows 10 ein Fehler auf, sollten Nutzer zunächst die Festplatte in Augenschein nehmen. Das geht mit der Funktion «Laufwerk scannen». Foto: Andrea Warnecke

dpa

Tritt bei Windows 10 ein Fehler auf, sollten Nutzer zunächst die Festplatte in Augenschein nehmen. Das geht mit der Funktion «Laufwerk scannen». Foto: Andrea Warnecke

Berlin (dpa/tmn) - Treten beim Benutzen des Computers schwerwiegende Fehler auf, kann es nützlich sein, die Festplatte von Windows 10 prüfen zu lassen. Eventuell ist ein Speicherschaden die Ursache.

Dazu müssen Nutzer über den Explorer mit einem Rechtsklick auf die entsprechende Festplatte klicken und dann die Eigenschaften auswählen. Unter der Registerkarte «Tools» gibt es die Schaltfläche «Prüfen» - dafür werden Administratorrechte benötigt. Mit «Laufwerk scannen» beginnt der Prüfvorgang, der einige Zeit dauern kann. Findet Windows einen Fehler, versucht das Betriebssystem automatisch, ihn zu beheben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer