IrfanView besitzt auch eine Scann-Funktion. (Foto: Schieb)
IrfanView besitzt auch eine Scann-Funktion. (Foto: Schieb)

IrfanView besitzt auch eine Scann-Funktion. (Foto: Schieb)

dpa

IrfanView besitzt auch eine Scann-Funktion. (Foto: Schieb)

Meerbusch (dpa-infocom) - Um ein Dokument oder ein Foto einzuscannen, ist kein schwergewichtiges Bildbearbeitungs-Programm nötig. Der kostenlose Bildbetrachter IrfanView verfügt über eine Scan-Funktion, die vollkommen ausreichend ist.

IrfanView spricht den Scanner (oder das Multifunktionsgerät) über die Windows-TWAIN- oder WIA-Schnittstelle an, sofern das Gerät direkt am PC angeschlossen ist. IrfanView erkennt fast jedes Gerät. Dazu IrfanView starten. Beim ersten Mal muss die Quelle für den Scanvorgang gewählt werden. Dazu auf «Datei, TWAIN Quelle wählen…» klicken, den Scanner in der Liste anklicken und mit «OK» bestätigen. Zum Scannen auf «Datei, Scannen/Batch Scannen…» klicken und mit «OK» bestätigen. Nun startet der Scanner-Treiber und zeigt meist ein Vorschaubild an. Ist das Bild oder Dokument eingescannt, ist es erforderlich, es in IrfanView noch zu speichern. Dazu auf «Datei > Speichern unter…» klicken.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer