Tabellenfelder für Excel vorausfüllen
Ein bereits angelegtes Feld für die gewünschte Auswahl spart eine Menge Zeit bei Excel-Tabellen. Foto: dpa-infocom/Screenshot

Ein bereits angelegtes Feld für die gewünschte Auswahl spart eine Menge Zeit bei Excel-Tabellen. Foto: dpa-infocom/Screenshot

dpa

Ein bereits angelegtes Feld für die gewünschte Auswahl spart eine Menge Zeit bei Excel-Tabellen. Foto: dpa-infocom/Screenshot

Meerbusch (dpa-infocom) - Viele Tabellen in Microsoft Excel enthalten immer wieder dieselben Werte. Für solche Situationen lässt sich in Excel ein Auswahlfeld einrichten, in dem alle auswählbaren Optionen enthalten sind und später in der Tabelle angeboten werden.

Bereits eingerichtete Auswahlfelder bei Excel-Tabellen, zum Beispiel für Währungsangaben wie «EUR» und «Dollar» oder die Farbauswahl zwischen «rot», «gelb» oder «grün», ersparen später beim Ausfüllen eine Menge Zeit. Um ein solches Auswahlfeld in eine Excel-Tabelle einzufügen, zunächst die Spalte markieren, in der das Auswahlfeld eingetragen werden soll. Hierzu genügt ein Klick auf den Spaltenkopf. Danach im Menüband zum Tab «Daten» wechseln und auf «Datenüberprüfung» klicken. Hier nun die Klappliste «Zulassen» öffnen und «Liste» einstellen. Danach einen Haken bei «Zellendropdown» setzen und unten im Feld «Quelle» alle erlaubten Werte eingeben, jeweils durch Semikolon getrennt. Zum Schluss auf «OK» klicken und damit alles bestätigen. In der Tabelle erscheint später rechts neben der Zelle ein Pfeil-Knopf, über den alle hinterlegten Werte angezeigt werden.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer