Ein Bild aus Buchstaben
Ein Bild aus Buchstaben: Experimente wie diese zeigt der Webdesigner Hakim el Hattab auf seiner Homepage. (Foto: Hakim.se)

Ein Bild aus Buchstaben: Experimente wie diese zeigt der Webdesigner Hakim el Hattab auf seiner Homepage. (Foto: Hakim.se)

dpa

Ein Bild aus Buchstaben: Experimente wie diese zeigt der Webdesigner Hakim el Hattab auf seiner Homepage. (Foto: Hakim.se)

Berlin (dpa/tmn) - WebGL, CSS, HTML 5 - Programmiersprachen, Schnittstellen oder Tools fürs Webdesign tragen meist kryptische Namen. Laien verstehen dabei oft nur Bahnhof. Der Internetdesigner Hakim el Hattab macht auf seiner Homepage den Programmiercode erlebbar.

Hakim el Hattab hat sich auf Werkzeuge zur Entwicklung grafisch aufwendiger Seiten konzentriert. Auf seiner Webseite hält er faszinierende Surferlebnisse bereit. So finden sich unter den Grafikbeispielen interaktive Origami-Animationen, ein kleines Programm für Zeichnungen, die durch Effekte aussehen wie alte Cartoons, oder Geschicklichkeitsspiele. Absolute Voraussetzung zum Erkunden der Seite ist ein aktueller Browser.

Die erläuternden Texte sind zwar in englischer Sprache verfasst und mit Fachchinesisch durchzogen. Die Seite ist aber auch ohne Sprach- oder Programmierkenntnisse nutzbar und interessant.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer