Mit Ge.tt wird der Datenaustausch zum Kinderspiel.
Mit Ge.tt wird der Datenaustausch zum Kinderspiel.

Mit Ge.tt wird der Datenaustausch zum Kinderspiel.

ge.tt/dpa

Mit Ge.tt wird der Datenaustausch zum Kinderspiel.

Meerbusch (dpa-infocom) - Dateien übers Internet zu verschicken, ist mitunter umständlich. Viele Provider begrenzen die maximale Dateigröße für E-Mail-Anhänge oft wenige MByte. Doch die braucht man gar nicht, denn es gibt Ge.tt.

Wer große oder kleine Dateien an Freunde oder Kollegen verteilen möchte, kann Alternativen wie Ge.tt nutzen. Einfach die Webseite aufrufen, auf «Select files» klicken und die Dateien auswählen, die verteilt werden sollen, egal ob Musik, Bilder, Videos oder Dokumente. Der kostenlose Webdienst legt anschließend sofort los: Die Dateien werden auf den Sever des Anbieters hochgeladen. Wie lange das dauert, hängt vom Volumen der gewählten Dateien ab.

Bereits während des Uploads können andere Nutzer die Dateien wieder runterladen, Audiodateien und Dokumente lassen sich sogar direkt im Browser wiedergeben oder anschauen. Ge.tt zeigt beim Upload an, unter welcher Adresse die Inhalte zur Verfügung stehen. Die Adresse lässt sich auch direkt per E-Mail, Twitter oder Facebook bekannt geben.

Wer ein kostenloses Konto einrichtet, erfährt darüber hinaus, wie oft eine Datei heruntergeladen oder die Download-Seite besucht wurde. Dateien bleiben in dem Fall auch 90 statt 30 Tage abrufbar und lassen sich getrennt voneinander freigeben. Auf diese Weise gelangen Freunde nicht an geschäftliche Unterlagen, und Kollegen erhalten keinen Zugriff auf Privates.

Ge.tt macht die Freigabe von Dateien übers Internet zum Kinderspiel. Sensible Daten sollten auf diese Weise allerdings nicht verteilt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer