Leipzig (dpa/tmn) - Mit den richtigen Computer-Einstellungen für Standby- und Ruhezustand lassen sich Strom und Geld sparen. Rechner sollten so eingestellt sein, dass sie nach 15 Minuten automatisch das Display abschalten, rät die Verbraucherzentrale Sachsen.

Spätestens nach 20 Minuten sollte der Rechner in den Standby-Modus wechseln, 40 Minuten später dann in den noch sparsameren Ruhezustand. Notebooks im Batteriebetrieb sollten das Display schon nach 5 Minuten abschalten, den Standby-Modus nach 10 Minuten aktivieren und den Ruhezustand nach 20 Minuten. Die Werte lassen sich bei Windows-Betriebssystemen unter «Energieoptionen» einstellen. Diese lassen sich über «Start» und «Systemsteuerung» aufrufen.

Sogar mit dem Verzicht auf Suchmaschinen-Anfragen lässt sich ein wenig Strom sparen und die Umwelt schonen: Eine einzige Google-Anfrage verbraucht den Angaben zufolge in etwa so viel Strom wie eine Vier-Watt-Energiesparlampe in einer Stunde. Surfer sollten häufig benutzte Webseiten darum besser als Lesezeichen speichern und nicht den Umweg über die Suchmaschine nehmen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer