«Trapped Dead»
Gruselige Krankenhaus-Atmosphäre in «Trapped Dead»: Hier wird niemandem mehr geholfen - wer kann, hilft sich selbst und schaltet Zombies aus.

Gruselige Krankenhaus-Atmosphäre in «Trapped Dead»: Hier wird niemandem mehr geholfen - wer kann, hilft sich selbst und schaltet Zombies aus.

Schwarzer Humor, Rätsel und ein wenig Action mit einer Kreatur, die Strahlen verschießt: Das ist das Rezept des Spiels «Oddworld: Munch's Oddysee».

Auf Kollisionskurs rund um Köln: Bei «Alarm für Cobra 11 - Das Syndikat» gibt die Autobahnpolizei wieder Gummi.

Was macht der Junge bloß wieder für Sachen: Doc Brown und der junge Zeitreisende Marty McFly kommen in «Back to the future: The Game» auch auf den PC.

Headup Games/dpa/tmn, Bild 1 von 4

Gruselige Krankenhaus-Atmosphäre in «Trapped Dead»: Hier wird niemandem mehr geholfen - wer kann, hilft sich selbst und schaltet Zombies aus.

Berlin (dpa/tmn) - Ein Zombie-Spiel, ein mit Action aufgeladenes Autorennen und eine PC-Version des Filmklassikers «Zurück in die Zukunft»: Sie alle stehen zum Jahreswechsel neu in den Verkaufsregalen. Auch aus der skurillen «Oddworld»-Serie, die bisher nur Konsolenspielern vorbehalten war, gibt es mit dem Titel «Munch's Oddysee» nun eine PC-Ausgabe.

Zombie-Spiele passen eigentlich ganz gut in die dunkle Jahreszeit - wenn man nicht gerade zart besaitet ist. So kommt aus der Software-Schmiede Crenetic der Taktiktitel «Trapped Dead». Der Spieler muss nicht nur den in ein verschlafenes amerikanisches Provinznest eingefallene Zombies den Garaus machen. Es gilt wie bei anderen Echtzeitstrategiespielen auch, aus der Vogelperspektive bis zu vier Charaktere zu steuern. Der Weg führt durch düstere bis unheimliche Areale wie Müllhalden, Gefängnisse oder verlassene Krankenhäuser.

Dabei muss der Spieler gezielt die Fähigkeiten seiner vier Spielfiguren einsetzen. Mit von der Partie im Kampf gegen die Zombies sind ein Arzt, eine schlagkräftige Blondine, ein Biker und ein Polizist. Wer sich mit der teilweise hakeligen Steuerung abfindet, bekommt das Spiel mit USK-Freigabe ab 18 Jahren für 38 Euro.

Von der blutigen Zombie-Schlacht geht es auf den Asphalt deutscher Autobahnen: Bei «Alarm für Cobra 11 - Das Syndikat» vom Publisher dtp Entertainment geht es mit den Serienhelden Semir und Ben wieder auf virtuelle Streife. Wie üblich müssen die Polizisten gegen ein Verbrechersyndikat vorgehen. Neues gibt es jedoch beim Missions-Prinzip. Die beiden Protagonisten - und damit der Spieler - bekommen Einsatzbefehle nun in Echtzeit beim Streifefahren.

Grafisch bleibt der neueste Titel um die Kölner Autobahnpolizisten auf dem Stand der Vorgänger. Unfälle, Blechschäden oder Explosionen sind gut umgesetzt. Ein echter Pluspunkt ist der neue Mehrspieler-Modus. Bis zu acht Hobby-Raser dürfen jetzt online gegeneinander oder im Team nach Herzenslust auf Kölner Autobahnen umherfahren. Das Spiel ist für rund 24 Euro zu haben.

Telltale Games bringt die erste Episode des Point-and-Click-Adventures «Back to the future: The Game» in die Regale. In dieser und vier weiteren Serienteilen, die folgen sollen, muss der Spieler an der Seite von Marty McFly und Doc Brown knifflige Rätsel lösen. Der Trailer zum Spiel zeigt schon erste Szenen des Spiels. Die verspielte Comic-Grafik und das Wiedersehen mit den alten Bekannten des Zeitmaschinen-Film-Klassikers machen direkt gute Laune.

Auch für Freunde skurriller Spielewelten im Allgemeinen und Kenner der «Oddworld»-Serie im Besonderen gibt es Neues. «Oddworld: Munch's Oddysee» ist nun auch für den PC erschienen. Entwickler Oddworld Inhabitants hatte den Titel bereits 2001 für die Xbox-Konsole auf den Markt gebracht. Damals sorgte das Spiel mit einem Mix aus Action-Adventure, Ego-Shooter und innovativer Story für Furore. Die PC-Version kostet als Download-Titel im Steam-Portal rund zehn Euro.

Ebenfalls als Download ist eine Dschungelkrieg-Erweiterung für die Ego-Shooter-Serie «Battlefield» erschienen. Für «Bad Company 2 - Vietnam» hat Publisher Electronic Arts keine Altersfreigabe (USK 18) bekommen. Bei der Erweiterung handelt es sich um einen reinen Mehrspieler-Titel, eine Solo-Kampagne gibt es nicht. Der Spieler kann zudem unter neuen Waffen und Fahrzeugen auswählen. Der Download kostet 13 Euro im Electronic-Art-Online-Shop. Eine Ladenversion soll es auch noch geben, diese enthält aber auch nur den Download-Code.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer