So waghalsig kann sich Lara Croft in «Tomb Raider» nun auch unter Linux ins Seil werfen. Foto: Square Enix
So waghalsig kann sich Lara Croft in «Tomb Raider» nun auch unter Linux ins Seil werfen. Foto: Square Enix

So waghalsig kann sich Lara Croft in «Tomb Raider» nun auch unter Linux ins Seil werfen. Foto: Square Enix

dpa

So waghalsig kann sich Lara Croft in «Tomb Raider» nun auch unter Linux ins Seil werfen. Foto: Square Enix

Berlin (dpa/tmn) - 2013 kehrte Lara Croft in «Tomb Raider» zurück. Nun ist das Archäologen-Abenteuer mit ordentlich Blei in der Luft auch für Linux verfügbar.

Dahinter steckt das Unternehmen Feral Interactive, das auch schon «Alien Isolation» oder «XCOM2» auf das alternative Betriebssystem portiert hat. Laras Abenteuer brauchen mindestens Ubuntu 14.04 oder Steam OS 2.0 (64 Bit), einen halbwegs aktuellen Prozessor, vier bis acht Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte mit mindestens einem GB Speicher. Das Spiel wird über die Downloadplattform Steam vertrieben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer