Berlin (dpa/tmn) - Für seine Internet-Fernseher und andere Geräte nutzt Sony künftig die Browser-Technik von Opera. Das hat das norwegische Unternehmen am Mittwoch (19.1.) mitgeteilt.

Sony werde die Entwicklungsplattform Opera Devices Software Developer Kit (SDK) für seine Modellreihe Bravia und für Blu-ray-Abspielgeräte nutzen, so das Unternehmen. Damit sei es möglich, Web-Anwendungen und kleine Software-Helfer (Widgets) ebenso auf den Bildschirm zu bringen wie normale Webseiten - auch im neuen Standard HTML5 - und Fernsehangebote mit dem Hybridstandard HbbTV.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer