Bereits bevor das britische «Royal Baby» George auf die Welt kam, hatte ein Schweizer sich die Domain georgealexanderlouis.com. gesichert. Foto: Andy Rain
Bereits bevor das britische «Royal Baby» George auf die Welt kam, hatte ein Schweizer sich die Domain georgealexanderlouis.com. gesichert. Foto: Andy Rain

Bereits bevor das britische «Royal Baby» George auf die Welt kam, hatte ein Schweizer sich die Domain georgealexanderlouis.com. gesichert. Foto: Andy Rain

dpa

Bereits bevor das britische «Royal Baby» George auf die Welt kam, hatte ein Schweizer sich die Domain georgealexanderlouis.com. gesichert. Foto: Andy Rain

Berlin/Zürich (dpa) - Über den Namen des britischen «Royal Babys» wurde viel gerätselt, ein Schweizer bewies den richtigen Riecher: Schon bevor der Palast am Mittwochabend den Namen George Alexander Louis bekanntgab, sicherte er sich die passende Web-Adresse. Wie die in Zürich erscheinende «Handelszeitung» berichtete, reservierte der Geschäftsmann Luc-André Biggs bereits am Mittwochmorgen die Domain georgealexanderlouis.com.

Bei den Buchmachern hatten zuletzt die Namen George und James vorne gelegen. Biggs verdient Geld damit, sich Internet-Adressen zu sichern und später weiter zu verkaufen. Ob sich aus dem Namen des Königskindes Bares machen lässt, weiß er noch nicht. «Ich kann den Wert dieser Domain nicht wirklich einschätzen», sagt er dem Blatt. Die offizielle Homepage der Eltern, Prinz William und Herzogin Kate, findet sich auf DukeandDuchessofCambridge.org.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer