Düsseldorf (dpa) - Die Cloud macht die Musik: Der schwedische Star-DJ Avicii alias Tim Bergling will aus Klang-Schnipseln seiner Fans einen Hit basteln. Mitmachen kann jeder.

Über die Internet-Plattform «Avicii x You» sollen Fans aus aller Welt dem Künstler ab Mittwoch (9. Januar) eigene Sound-Dateien für Melodie, Rhythmus, Gesang oder Effekte zusenden. Das Ergebnis soll am 26. Februar präsentiert werden.

Bei dieser Art von «Crowdsourcing» - das ist die Verbindung vieler Internet-Nutzer zu einem gemeinsamen Projekt - arbeitet der Künstler mit dem Netzausrüster Ericsson und dem Musikkonzern Universal Music zusammen. Die Digitalisierung biete auch beim kreativen Prozess der Musikkomposition völlig neue Formen, erklärte Ericsson in Düsseldorf.

Hobby-Musiker engagieren sich schon lange in der Remix-Szene, in der Musikstücke von anderen umgestaltet und mit eigenen oder weiteren fremden Einspielungen völlig neu arrangiert werden. Da sich diese Szene immer wieder mit dem Vorwurf der Urheberrechtsverletzung konfrontiert sieht, gibt es Bestrebungen, bei einer Reform des Urheberrechts auch das kreative Remixen von Musik für zulässig zu erklären.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer