Hamburg (dpa/tmn) - In-Ear-Kopfhörer blockieren störende Außengeräusche - für viele Musikhörer erhöht das die Klangqualität. In einem Test von acht Modellen schnitten auch günstigere Modelle gut ab.

In-Ear-Kopfhörer mit gutem Klang müssen nicht teuer sein. Das berichtet die Zeitschrift «Audio Video Foto Bild» (Ausgabe 11/2012) nach einem Test von acht Modellen für 25 bis 40 Euro. Solche Kopfhörer müssen sich nicht einmal vor teureren Konkurrenten verstecken: Der 40 Euro teure Testsieger klingt den Angaben nach ähnlich gut wie ein 100 Euro teures Modell.

Allerdings gilt das nicht für alle überprüften Kopfhörer: Einige klingen den Angaben nach auch unangenehm schrill oder sind so laut, dass Gehörschäden drohen. Verbraucher sollten daher vor dem Kauf nachfragen, ob sie eventuell einmal probehören können.

Alle Testkandidaten kommen mit einer Abdichtung, die störende Außengeräusche fernhält. Weil die Kopfhörer damit nichts übertönen müssen, lässt sich Musik auch bei geringer Lautstärke gut hören. Allerdings werden damit auch wichtige Geräusche wie herannahende Autos ausgeblendet. Im Straßenverkehr sind abgedichtete In-Ear-Kopfhörer deshalb auch für Fußgänger ungeeignet, schreibt die Zeitschrift.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer