Berlin (dpa/tmn) - Handybesitzer sollten Telefonnummern immer im internationalen Format abspeichern. So funktionieren sie auch im Ausland. Darauf weist der IT-Branchenverband Bitkom hin.

Wer das internationale Format nicht eingespeichert hat, muss die Nummer oft erst aus dem Display abschreiben und dann noch einmal mit der Ländervorwahl eintippen. Einer deutschen Nummer wird im internationalen Format die +49 vorangestellt, die darauffolgende Null der Orts- oder Netzvorwahl fällt weg. Ist das Telefonbuch noch nicht umgestellt, bietet es sich an, die Rufnummerneinträge vor der nächsten Reise zu ändern. das teilt der Bitkom mit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer