Kino-Modus nennt Sony diese Position des Vaio Fit 11A Multi-Flip, bei der die Tastatur als Ständer fungiert. Foto: Sony
Kino-Modus nennt Sony diese Position des Vaio Fit 11A Multi-Flip, bei der die Tastatur als Ständer fungiert. Foto: Sony

Kino-Modus nennt Sony diese Position des Vaio Fit 11A Multi-Flip, bei der die Tastatur als Ständer fungiert. Foto: Sony

Beim Hybrid-Notebook Pro x2 410 kommt HP ohne Lüfter aus. Foto: HP

Das Nettab Thor IZ wird von einem Intel-Atom-Prozessor und einer Achtkern-Grafik angetrieben. Foto: iconBIT

Praktisch: Die Actioncam Zoom Q4 arbeitet auch als hochwertiger Audiorekorder oder als Webcam sowie Mikrofon an Rechnern. Foto: Sound Service

dpa, Bild 1 von 4

Kino-Modus nennt Sony diese Position des Vaio Fit 11A Multi-Flip, bei der die Tastatur als Ständer fungiert. Foto: Sony

Berlin (dpa/tmn) - Kompakt und vielseitig: Das neue Sony Vaio-Notebook hat ein 11,6 Zoll Display und kann zum Tablet geklappt werden. HP schickt ein lüfterloses Hybrid-Notebook ins Rennen. Und Zoom hat eine Actioncam mit hochwertigen Mikrofonen vorgestellt.

Sony schrumpft Vaio-Convertible

Es wird eine kompakte Variante der Sony Convertible-Reihe Multi-Flip geben. Nach einer 13- und 15-Zoll-Version kommt nun auch ein Notebook mit 11,6 Zoll großem Full-HD-Display. Wie seine Brüder lässt sich das Vaio Fit 11A zum Tablet klappen und bietet auch noch eine Position mit der Tastatur als Ständer - etwa zum Schauen von Filmen. Zum Lieferumfang gehören unter anderem ein Digitizer-Eingabestift und die Bildbearbeitung Adobe Photoshop Elements 12. Die Preise für das 1,2-Kilo-Gerät starten bei 749 Euro für Modelle mit Intels Celeron-CPU N2920 und bei 899 Euro, wenn der Pentium-Crozessor N3520 verbaut ist. Marktstart ist Ende Januar.

Lüfterloses Hybrid-Notebook von HP

Mit dem Pro x2 410 hat HP ein neues Hybrid-Notebook angekündigt. Um es als Tablet nutzen zu können, lässt sich die Tastatur vom 11,6-Zoll-Display (1366 mal 768 Pixel) abnehmen. Als Prozessoren verbaut HP Core-i3- oder i5-Chips von Intel. Trotzdem kommt das Notebook mit Windows 8.1 ohne Lüfter aus. Sowohl im Display als auch in der Tastatur steckt ein in etwa gleich starker Zwei-Zellen-Akku (28 und 21 Wattstunden). Das Tablet wiegt rund 0,8 Kilogramm, das Notebook ist etwa doppelt so schwer. In der Einstiegskonfiguration mit 4 Gigabyte (GB) RAM, 64 GB Speicher und i3-CPU soll das Gerät 950 Euro kosten und ab Februar zu haben sein.

Android-Tablet mit Intel-Atom-CPU

Von iconBIT kommt ein neues Android-Tablet (Version 4.2) mit Intel-Atom-Prozessor (Z2580) auf den Markt. Das Nettab Thor IZ bietet ein 8,9 Zoll großes Full-HD-Display, einen 7000 Milliamperestunden (mAh) starken Akku, 2 GB RAM und 16 GB Hauptspeicher, der sich per SD-Karte auf bis zu 48 GB erweitern lässt. Neben einer Achtkern-Grafik (PowerVR SGX 544 MP2) gehören auch eine Frontkamera mit zwei Megapixeln (MP) und eine rückwärtige Kamera mit fünf MP zur Ausstattung des 8,5 Millimeter dünnen und 442 Gramm schweren Tablets. Als Preis ruft der Hersteller 279 Euro auf.

Vielseitige Actioncam mit hochwertigen Mikros

Hersteller Zoom bringt einen neuen Action-Camcorder: Der Q4 unterstützt hochauflösende Videoformate bis zu 1080p und 60 Bildern pro Sekunde und bringt zwei hochwertige integrierte Mikrofone mit. So lassen sich Audiospuren im Format PCM-WAV in einer Qualität von bis zu 24 Bit und 96 Kilohertz aufnehmen - auch ohne Video als reiner Audiorekorder. Über den USB-Anschluss lässt sich die Q4 an Rechnern als Mikrofon oder Webcam nutzen. Per Mini-HDMI-Anschluss lassen sich Videos an viele Displaygeräte ausgeben. Die 10,5 mal 5,8 mal 3 Zentimeter große Kamera wiegt 167 Gramm. Wird das Zwei-Zoll-Display angesteckt, kommen noch 51 Gramm dazu. Erhältlich sein soll die Q4 ab Februar für 299 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer