Köln (dpa/tmn) - Besitzer eines stromhungrigen PCs können ihren Rechner mit Notebook-Festplatten energieeffizienter machen. Diesen und weitere Tipps zum Stromsparen hält der TÜV Rheinland parat.

Die 2,5-Zoll-Modelle aus mobilen Computern verbrauchen in der Regel weniger Strom als 3,5 Zoll große Platten. Darauf weist der TÜV Rheinland hin. Mit einem Einbaurahmen passen die kleineren Massenspeicher auch in stationäre Rechner. Notebooks sind bei vergleichbarer Leistung grundsätzlich effizienter als PCs: So schluckt die mobile Version eines aktuellen Intelprozessors den Angaben nach nur halb so viel wie das entsprechende Desktopmodell.

Wer trotzdem lieber einen stationären Rechner benutzt, behält den Energieverbrauch am besten schon beim Einkauf im Blick: Teure und schnelle Grafikkarten sind zum Beispiel echte Stromfresser, dabei aber nur für Spieler oder Profigrafiker wirklich notwendig. Nach dem Kauf sollte der PC so eingestellt werden, dass er sich schon bei kurzen Pausen in den Ruhezustand versetzt oder ganz herunterfährt. Aufwendige Bildschirmschoner mit dreidimensionalen Objekten und Animationen sind beim Energiesparen wenig hilfreich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer