Ein Aushängeschild des Lumia 925 ist die Kamera: Sie soll dank neuer Kameralinsen-Technik selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder aufnehmen. Foto: Nokia
Ein Aushängeschild des Lumia 925 ist die Kamera: Sie soll dank neuer Kameralinsen-Technik selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder aufnehmen. Foto: Nokia

Ein Aushängeschild des Lumia 925 ist die Kamera: Sie soll dank neuer Kameralinsen-Technik selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder aufnehmen. Foto: Nokia

Das Lumia 925 arbeitet mit Windows Phone 8 und unterstützt auch die schnelle Mobilfunktechnik LTE. Foto: Nokia

Neues Flaggschiff von Nokia: Das Lumia 925 ist ab sofort für 599 Euro im deutschen Handel zu haben. Foto: Nokia

dpa, Bild 1 von 3

Ein Aushängeschild des Lumia 925 ist die Kamera: Sie soll dank neuer Kameralinsen-Technik selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder aufnehmen. Foto: Nokia

Berlin (dpa) - Das neue Nokia-Flaggschiff Lumia 925 kommt ausgerechnet in Deutschland als erstes auf den Markt. Die Finnen setzen auf besseres Design, neue Software-Features und eine leistungsfähige Kamera. Kostenpunkt: knapp 600 Euro.

Nokia bringt sein neues Lumia 925 am Montag (10. Juni) in Deutschland als erstem Land weltweit in den Handel. Das Smartphone mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone 8 soll unter anderem bei Vodafone, der Deutschen Telekom und O2 sowie über den Internet-Provider 1&1 und bei Media Markt angeboten werden, wie Nokia mitteilte.

Nokia setzt bei dem Lumia 925, das sich optional mit entsprechendem Zubehör auch drahtlos aufladen lässt, vor allem auf verbessertes Design, neue Software-Features und eine leistungsfähige Kamera.

So soll das Handy dank neuer Kameralinsen-Technik selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder aufnehmen. Im freien Verkauf ohne Vertrag werde das Gerät 599 Euro kosten.

Mit dem neuen Lumia-Modell, das auch die schnelle Mobilfunktechnik LTE unterstützt, erhofft sich der finnische Handy-Hersteller, wieder zur Konkurrenz aufzuschließen.

Bislang rangiert Nokia mit seinen Lumia-Geräten beim Absatz weit hinter den Rivalen Samsung und Apple.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer