Motorola Xoom
Das Motorola Xoom ist eins der ersten Tablet Computer mit dem neuem Android-Betriebssystem 3.0 «Honeycomb» (Honigwabe).

Das Motorola Xoom ist eins der ersten Tablet Computer mit dem neuem Android-Betriebssystem 3.0 «Honeycomb» (Honigwabe).

dpa

Das Motorola Xoom ist eins der ersten Tablet Computer mit dem neuem Android-Betriebssystem 3.0 «Honeycomb» (Honigwabe).

Las Vegas (dpa) - Motorola und Asus haben am Mittwoch (5.1.) erste Tablet-Computer mit dem neuem Android-Betriebssystem 3.0 «Honeycomb» (Honigwabe) von Google vorgestellt. Die Google-Partner wollen mit ihren Geräten Apple den Erfolg mit dem iPad streitig machen.

Das «Xoom» von Motorola soll noch im ersten Quartal des laufenden Jahres auf den Markt kommen, kündigte Motorola-Mobility-Chef Sanjay Jha auf der Elektronikmesse CES International (6. - 9.1.) in Las Vegas an. Zu sehen waren die Funktionen des «Xoom» allerdings nur über eine Video-Präsentation. Das Gerät selbst befindet sich noch in der Entwicklung. Bei den drei «Eee-Pad»-Modellen von Asus mit der «Honeycomb»-Software müssen sich potenzielle Käufer wohl noch bis Mai gedulden, bis die Geräte in die Läden kommen.

Das Google-System Android wurde ursprünglich für Smartphones mit kleineren Bildschirmen entwickelt. Die neue Version 3.0 «Honeycomb» wurde hingegen speziell für die derzeit boomende Gerätekategorie der Tablet-PCs konzipiert. Es könnte die Basis einer ersten echten Herausforderung des iPads bilden. In Kürze dürften nach Motorola und Asus auch andere Hersteller mit Honeycomb-Tablets auf den Markt kommen.

Das «Xoom» hat dem iPad einige Funktionen voraus. So ist es mit zwei Kameras an der Vorder- und Rückseite ausgestattet, von denen eine auch Aufnahmen in hoher Auflösung (HD) machen kann. Zudem ermöglicht es anders als das iPad die Nutzung der Adobe-Technik Flash für Filme und Animationen. Xoom unterstützt den schnellen 3G- Mobilfunkstandard und soll auf die nächste Generation LTE (Long Term Evolution) nachträglich aufgerüstet werden. Zunächst wird das «Xoom» in den USA nur exklusiv für das Netz des Providers Verizon verfügbar sein. Preise wurden nicht genannt.

Asus präsentierte auf der CES das «Eee Pad MeMO», mit einem einfacheren Snapdragon-Chip. Das Modell «Eee Pad Transformer» ist mit einem schnellen Mikroprozessor Tegra 2 von Nvidia ausgestattet und kann leicht an eine Tastatur angedockt werden. Beim «Eee Pad Slider» kann man wie bei einem Asus-Smartphone eine Tastatur hervorschieben.

Apple wird vermutlich im noch im ersten Quartal 2011 ein Nachfolgemodell für das erste iPad präsentieren, das dem Vernehmen nach auch mit zwei Kameras ausgestattet sein wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer