Lenovo präsentiert auf der IFA das sogenannte IdeaPad U300s Ultrabook - seine kompakte Größe und das geringe Gewicht verdankt das Gerät unter anderem einer SSD-Festplatte. (Foto: Koark/dpa/tmn)
Lenovo präsentiert auf der IFA das sogenannte IdeaPad U300s Ultrabook - seine kompakte Größe und das geringe Gewicht verdankt das Gerät unter anderem einer SSD-Festplatte. (Foto: Koark/dpa/tmn)

Lenovo präsentiert auf der IFA das sogenannte IdeaPad U300s Ultrabook - seine kompakte Größe und das geringe Gewicht verdankt das Gerät unter anderem einer SSD-Festplatte. (Foto: Koark/dpa/tmn)

dpa

Lenovo präsentiert auf der IFA das sogenannte IdeaPad U300s Ultrabook - seine kompakte Größe und das geringe Gewicht verdankt das Gerät unter anderem einer SSD-Festplatte. (Foto: Koark/dpa/tmn)

Berlin (dpa/tmn) - Notebook-Hersteller Lenovo will im vierten Quartal 2011 ein besonders dünnes und leichtes Notebook auf den Markt bringen. Das teilte der Hersteller auf der IFA (2. bis 7. September) mit.

Das IdeaPad U300s steckt in einem einteiligen Aluminiumgehäuse, ist knapp 15 Millimeter dick und wiegt weniger als ein Kilo. Frische Luft strömt nicht durch den Boden, sondern am Scharnier und durch die Tastatur ins Gerät, so dass das Notebook auch auf dem Schoß gut eingesetzt werden kann.

Im Inneren des 13,3-Zoll-Geräts arbeitet ein i7-Intel-Core-Prozessor der zweiten Generation. Außerdem ist das IdeaPad mit maximal 256 Gigabyte SSD-Speicher ausgestattet. Der senkt nicht nur den Energieprozess, sondern beschleunigt auch das Hochfahren: Nach Herstellerangaben ist das Notebook schon zehn Sekunden nach dem Einschalten einsatzbereit. Die Preise für das neue Lenovo-Notebook richten sich nach der Ausstattung und beginnen bei 1000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer