Der Tablet-PC Eee Slate EP121 kann wie ein Bilderrahmen aufgestellt werden und wird mit Bluetooth-Tastatur ausgeliefert.
Der Tablet-PC Eee Slate EP121 kann wie ein Bilderrahmen aufgestellt werden und wird mit Bluetooth-Tastatur ausgeliefert.

Der Tablet-PC Eee Slate EP121 kann wie ein Bilderrahmen aufgestellt werden und wird mit Bluetooth-Tastatur ausgeliefert.

Ein Blickfang: Asus zeigt auf der CeBIT einen Blu-ray-Brenner mit USB 3.0 in angeschrägtem Design.

Tastatur für Tollpatsche: Die KWS-105 ist wasserdicht, spülmaschinenfest und rundum gegen Keime versiegelt.

Asus/dpa/tmn, Bild 1 von 3

Der Tablet-PC Eee Slate EP121 kann wie ein Bilderrahmen aufgestellt werden und wird mit Bluetooth-Tastatur ausgeliefert.

Hannover (dpa/tmn) - Wenn der Kaffee über die Tastatur läuft - einfach in die Spülmaschine stellen. Ein Zubehör-Anbieter zeigt auf der CeBIT in Hannover (1. bis 5. März) ein Gerät, dass diese Prozedur übersteht. Dieses und weitere Gadgets im Überblick.

Handy-Fernsteuerung für Buffalo-Netzwerkspeicher

Der Hersteller Buffalo hat eine Smartphone-App zur Steuerung seiner Linkstation Quad entwickelt. Die darauf gespeicherten Video- oder Musikdateien lassen sich nun per Android-Handy oder iPhone anzeigen, abspielen oder stoppen. Die Linkstation mit vier, acht und zukünftig auch zwölf Terabyte Speicherplatz kostet in der kleinsten Variante 489 Euro, die App ist kostenlos.

Externer Blu-ray-Brenner und Tablet-PC von Asus

Der Computerhersteller Asus hat einen neuen Blu-ray-Brenner vorgestellt. Das Modell BW-12D1S-U mit USB-3.0-Anschluss soll Rohlinge mit bis zu zwölffacher Geschwindigkeit beschreiben können. Erstverkaufsdatum und Preis stehen aber noch nicht fest. Neu ist außerdem der ab März erhältliche Tablet-PC Eee Slate EP 121 mit Windows 7, der für 999 Euro inklusive einer Bluetooth-Tastatur ausgeliefert wird. Der Slate hat 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 64 Gigabyte große SSD-Festplatte.

Keimfreie und wasserdichte Tastatur

Die Firma GeBE Computer & Peripherie bringt eine wasserdichte Tastatur auf den deutschen Markt. Die KWS-105 ist rundum mit einer patentierten Versiegelung versehen, die laut Hersteller Keimen aller Art keine Anhaftfläche bieten soll. Das Gerät übersteht auch einen Ausflug in die Spülmaschine, der USB-Anschluss kann dafür mit einer Verschlusskappe geschützt werden. Die Tastatur gibt es für 40 Euro im Versandhandel, teilte GeBE mit.

SMS per Sprachsteuerung eingeben

Wer zum Tippen keine Lust hat, kann SMS jetzt auch am Festnetztelefon oder Handy diktieren. Die Firma Dictocom bietet dafür den Service SSMS an - das Kürzel steht für Speech Short Message Service. Der Nutzer ruft dabei eine Nummer im Ortsnetz an und spricht seine Nachricht auf ein Band. Die Umwandlung in eine Textnachricht und der Versand zum gewünschten Empfänger laufen dann automatisch ab. Die Bezahlung funktioniert über ein Prepaid-Modell. Die normale SMS mit 160 Zeichen kostet etwa 24 Cent.

Mediaplayer von Xtreamer mit Atom-Prozessor

Xtreamer zeigt an seinem CeBIT-Messestand einen neuen Mediaplayer namens Ultra. Dabei handelt es sich um einen Mini-PC mit Intel Atom Prozessor (1,8 Gigahertz) und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Platz für eine 2,5-Zoll-Festplatte ist vorhanden. Diese wird allerdings, genau wie ein optionaler WLAN-Adapter, nicht mitgeliefert. Als Anschlüsse stehen DVI, VGA, HDMI, Gigabit-Ethernet und sechs USB-Ports zur Verfügung. Der Ultra-Player soll 200 Euro kosten. Der Termin für den Marktstart steht noch nicht fest.

Bessere Kindersicherung für Fritz-Box

Der Router-Hersteller AVM stellt jetzt Firmware mit neuen Funktionen für die Fritz-Box zur Verfügung. Dazu zählt eine verbesserte Kindersicherung, bei der auch Internetseiten und -anwendungen gefiltert werden können. Außerdem integriert die Sicherung die Liste der jugendgefährdenden Medien der Bundesprüfstelle (BPjM). Die Fritz-Box WLAN 7270 lässt sich zudem ab sofort vom Betrieb als Dect-Basisstation auf den Betrieb als Dect-Repeater umstellen. Einfach werden soll der Umzug von einer Fritz-Box zur anderen: Individuelle Einstellungen von Portfreigaben bis hin zum Telefonbuch können künftig übernommen werden. Die neue App Fritz-Box-Ticker informiert auf Android-Smartphones über Anrufe sowie Nachrichten auf dem Router und bietet einen Telefonbuch-Zugriff.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer