Google-Chef Larry Page. Foto: Peter Foley
Google-Chef Larry Page. Foto: Peter Foley

Google-Chef Larry Page. Foto: Peter Foley

dpa

Google-Chef Larry Page. Foto: Peter Foley

Mountain View (dpa) - Die gesundheitlichen Probleme machen Google-Chef Larry Page weiterhin zu schaffen. Der 39-Jährige sprach in der Telefonkonferenz nach Vorlage aktueller Zahlen am Dienstag erneut sehr leise, mit schwacher Stimme und häufigen Pausen.

Page hatte nach Angaben des Internet-Konzerns im vergangenen Sommer wegen einer nicht näher genannten Krankheit seine Stimme verloren und war mehrere Monate kaum in der Öffentlichkeit zu sehen. Das löste Besorgnis bei Anlegern aus. Zugleich betonten Page und Google, dass Page nicht ernsthaft krank sei und das Unternehmen weiterhin führe.

Bei Vorlage der vergangenen Quartalszahlen im Oktober war er mit ähnlich geschwächter Stimme zu hören gewesen. Die US-Anleger sind bei gesundheitlichen Problemen von Konzernchefs empfindlich geworden, spätestens seit Apple-Gründer Steve Jobs lange seine Krebserkrankung verheimlichte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer