Facebook schluckt WhatsApp. Foto: Marius Becker
Facebook schluckt WhatsApp. Foto: Marius Becker

Facebook schluckt WhatsApp. Foto: Marius Becker

dpa

Facebook schluckt WhatsApp. Foto: Marius Becker

San Francisco (dpa) - Das weltgrößte Online-Netzwerk Facebook schluckt WhatsApp für 16 Milliarden Dollar. Die Betreiber des populären Kurznachrichtendienstes betonen, dass für ihre Nutzer alles beim Alten bleibe.

Der Kurznachrichten-Dienst WhatsApp verspricht seinen 450 Millionen Nutzern, dass sich nach der Übernahme durch Facebook für sie nichts ändern wird. Der Dienst werde nach wie vor für eine kleine Gebühr nutzbar sein und keine Werbung werde die Kommunikation unterbrechen, erklärte die Firma in einem Blogeintrag am Mittwoch (19. Februar). «WhatsApp wird autonom bleiben und unabhängig agieren», hieß es. «Für Sie, unsere Nutzer wird sich folgendes ändern: Nichts.» Auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg versicherte, das WhatsApp-Team werde seine Unabhängigkeit behalten. Das weltgrößte Online-Netzwerk kauft WhatsApp für 16 Milliarden Dollar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer