Schavan
Der Wirbel um Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) schlägt Wellen beim Kurzmitteilungsdienst Twitter. Foto: Hannibal Hanschke

Der Wirbel um Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) schlägt Wellen beim Kurzmitteilungsdienst Twitter. Foto: Hannibal Hanschke

dpa

Der Wirbel um Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) schlägt Wellen beim Kurzmitteilungsdienst Twitter. Foto: Hannibal Hanschke

Berlin (dpa) - Die Aberkennung des Doktortitels für Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat am Mittwoch die Diskussion in den sozialen Netzwerken dominiert.

Im Kurzmitteilungsdienst Twitter standen in Deutschland die Begriffe «Doktortitel», «#Schavan», «Uni Düsseldorf» und «Rücktritt» an der Spitze der zehn «trending topics», also der Themen, die bei Twitter besonders intensiv debattiert werden. Auch bei Facebook schlug die Diskussion um die CDU-Politikerin und die Umstände der Aberkennung ihres Doktorgrades hohe Wellen.

Ein vermeintliches persönliches Twitter-Konto von Annette Schavan wurde schnell als «Fake-Account» enttarnt. «Es handelt sich nicht um ein Konto der Ministerin», sagte eine Sprecherin des Bundesbildungsministeriums. Der Account @AnnetteSchavan war erst am Dienstagabend neu angelegt worden, als sich die Politikerin in Südafrika aufhielt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer