Xperia Z1 Compact von Sony
Kleiner, aber kaum schwächer: Das Xperia Z1 Compact hat ähnliche Technik wie das ursprüngliche Z1 an Bord, ist dabei aber nur 4,3 Zoll groß. Foto: Sony

Kleiner, aber kaum schwächer: Das Xperia Z1 Compact hat ähnliche Technik wie das ursprüngliche Z1 an Bord, ist dabei aber nur 4,3 Zoll groß. Foto: Sony

Stift inklusive: Das Samsung Galaxy NotePRO bietet reichlich Platz für handschriftliche Notizen. Foto: Samsung

Nicht nur Entertainer: Nach Angaben von Samsung sind die Tablets NotePRO und TabPRO vor allem zum Arbeiten gedacht. Foto: Samsung

dpa, Bild 1 von 3

Kleiner, aber kaum schwächer: Das Xperia Z1 Compact hat ähnliche Technik wie das ursprüngliche Z1 an Bord, ist dabei aber nur 4,3 Zoll groß. Foto: Sony

Las Vegas (dpa/tmn) - Die einen setzen auf Größe, die anderen auf das Gegenteil: Samsung hat auf der CES zwei besonders große Tablets gezeigt. Sony wiederum will mit einem geschrumpften Smartphone punkten.

Samsung hat auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas (7. bis 10. Januar) zwei ungewöhnlich große Tablets vorgestellt. Die Modelle Galaxy TabPRO und NotePRO haben eine Displaydiagonale von 12,2 Zoll und sind nach Angaben des Herstellers vor allem zum Arbeiten gedacht. Dafür haben sie unter anderem die sogenannte Multiwindow-Funktion, die den Touchscreen in vier Fenster aufteilt, in denen mehrere Apps parallel laufen können. Damit dabei keine Details verloren gehen, bieten beide Tablets eine Auflösung von 2560 mal 1600 Pixeln.

Prozessor und Betriebssystem sind bei beiden Geräten identisch: Zum Einsatz kommen der 2,3 Gigahertz schnelle Vierkern-Chip Snapdragon 800 und Android in der aktuellsten Version 4.4 (KitKat). Das NotePRO-Tablet hat darüber hinaus den von anderen Galaxy-Note-Modellen bekannten Stift für handschriftliche Notizen oder Skizzen, außerdem wird es voraussichtlich mit LTE ausgestattet. Beim TabPRO, das auch in zwei kleineren Varianten mit 10,1 und 8,4 Zoll großem Display erscheinen soll, hat Samsung für Deutschland bisher nur eine WLAN-Variante angekündigt. Der Verkaufsstart ist für das erste Quartal 2014 geplant, genauere Angaben zu Termin und Preis gab es zunächst nicht.

Sony hat nach HTC und Samsung jetzt auch eine kleinere Version seines Smartphone-Flaggschiffs angekündigt. Das Xperia Z1 Compact soll noch in diesem Quartal auf den Markt kommen, teilte der Hersteller bei der Vorstellung des Modells auf der CES mit. Im Gegensatz zum 5 Zoll großen Schwestermodell hat es nur einen 4,3 Zoll großen Touchscreen, die Auflösung sinkt von Full HD (1920 mal 1080 Pixel) auf 1280 mal 720 Bildpunkte.

Ansonsten sollen Käufer der Kompaktvariante aber wenig Kompromisse machen müssen: Der 2,2 Gigahertz schnelle Vierkernprozessor ist zum Beispiel der gleiche Chip, der auch im Original zum Einsatz kommt. Gleiches gilt für die Kamera mit 20,7 Megapixeln. Der Akku bietet eine Kapazität von 2300 Milliamperestunden (mAh) im Vergleich zu den 3050 mAh des Vorgängers - allerdings sinkt dadurch auch das Gewicht von 170 auf 137 Gramm. Außerdem ist das Xperia Z1 Compact wasserfest, genau wie das ursprüngliche Z1. Der Preis liegt nach Angaben von Sony bei 499 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer