Blackberry Bold 9900
Die Blackberry-Geräte der Klassiker-Baureihe Bold haben künftig zusätzlich zur Tastatur einen berührungsempfindlichen Bildschirm.

Die Blackberry-Geräte der Klassiker-Baureihe Bold haben künftig zusätzlich zur Tastatur einen berührungsempfindlichen Bildschirm.

RIM/dpa

Die Blackberry-Geräte der Klassiker-Baureihe Bold haben künftig zusätzlich zur Tastatur einen berührungsempfindlichen Bildschirm.

Waterloo (dpa) - Research in Motion (RIM) hat gleich fünf neue Handy-Modelle angekündigt. Alle Geräte setzen auf die beliebten Touchscreen-Displays. Unter der Haube läuft eine überarbeitete Version des alten Blackberry-Betriebssystems.

«Das ist die größte weltweite Markteinführung von Blackberry-Smartphones aller Zeiten», sagte Co-Konzernchef Mike Lazaridis am Mittwoch (3.8.) im kanadischen Waterloo. Die Modelle kommen ab Ende August weltweit in den Handel. Preise nannte das Unternehmen nicht.

Alle Geräte haben einen Touchscreen - auch zwei neue Modelle der Klassiker-Baureihe Bold (9900 und 9930), die aber gleichzeitig ihre bekannte Tastatur behalten. Hinzu kommen drei neue Torch-Modelle, zweimal mit reinem Touchscreen-Display (9850 und 9860), einmal zusätzlich mit ausschiebbarer Tastatur (9810).

Die vorgestellten Geräte werden vom Betriebssystem Blackberry 7 OS angetrieben. Dieses gilt als in die Jahre gekommen. RIM verspricht aber Detailverbesserungen wie ein schnelleres Surfen im Web. Spätere Modellgenerationen sollen vom leistungsfähigeren Betriebssystem QNX angetrieben werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer