Fritzbox 5490
Die Fritzbox 5490 ist eine Glasfaserversion der bereits für DSL-Anschlüsse erhältlichen 7490. Foto: Avm Gmbh

Die Fritzbox 5490 ist eine Glasfaserversion der bereits für DSL-Anschlüsse erhältlichen 7490. Foto: Avm Gmbh

dpa

Die Fritzbox 5490 ist eine Glasfaserversion der bereits für DSL-Anschlüsse erhältlichen 7490. Foto: Avm Gmbh

Berlin (dpa/tmn) - Router für Fiber-to-the-Home-Anschlüsse (FTTH), also Glasfaserkabel bis in die eigene Wohnung, sind derzeit noch etwas rar. Mit der Fritzbox 5490 hat AVM nun eine FTTH-Version seiner Fritzbox 7490 vorgestellt.

Neben dem Gf-TAE- oder FTU-Anschluss zur direkten Verbindung mit dem Glasfasernetz sind eine DECT-Telefonanlage, Medienserver, Smarthome-Steuerung, 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse und WLANac an Bord. Als Firmware kommt das bislang nur den größeren Versionen der Fritzbox vorbehaltene FritzOS 6.50 zum Einsatz. Über einige Glasfaseranbieter ist das Gerät bereits verfügbar, mit Wegfall des Routerzwangs im August 2016 dürfte der FTTH-Router auch in den freien Handel kommen. Einen Endverkaufspreis nennt AVM noch nicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer