New York (dpa) - Die erneuten Gesundheitsprobleme von Apple-Chef Steve Jobs haben die Aktie des iPhone-Herstellers in New York nach unten gedrückt. In den ersten Minuten des Handels an der Technologiebörse NASDAQ am Dienstag verlor das Papier knapp vier Prozent auf rund 335 Dollar.

Anfänglich hatte es noch etwas stärkere Einbußen von über sechs Prozent gegeben. Jobs hatte zwar schon am Montag eine Auszeit auf unbestimmte Zeit angekündigt. Die US-Börsen hatten jedoch wegen eines Feiertages geschlossen, so dass dies ihre erste Reaktion ist. In Frankfurt hatte die Apple-Aktie am Vortag rund sechs Prozent an Wert verloren.

Jobs gilt als zentrale treibende Kraft hinter den Erfolgen des iPhone- und iPad-Herstellers. Deshalb wird seine Gesundheit besonders aufmerksam beobachtet. Vergangene Erkrankungen des Apple-Gründers ließen die Aktie ebenfalls sinken.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer