Samsung Galaxy S5
Mit der nächsten Version des Android-Betriebssystems für Smartphones soll die Verschlüsselung von Daten auf den Geräten standardmäßig eingeschaltet sein. Foto: Christoph Schmidt

Mit der nächsten Version des Android-Betriebssystems für Smartphones soll die Verschlüsselung von Daten auf den Geräten standardmäßig eingeschaltet sein. Foto: Christoph Schmidt

dpa

Mit der nächsten Version des Android-Betriebssystems für Smartphones soll die Verschlüsselung von Daten auf den Geräten standardmäßig eingeschaltet sein. Foto: Christoph Schmidt

Washington (dpa) - Nach dem Datenschutz-Vorstoß von Apple geht auch Google einen Schritt weiter bei der Absicherung von Android-Geräten.

Mit der nächsten Version des Android-Betriebssystems für Smartphones und Tablets werde die Verschlüsselung von Daten auf den Geräten standardmäßig eingeschaltet sein, sagte eine Google-Sprecherin der «Washington Post» von Freitag.

Grundsätzlich biete Google die Verschlüsselung bereits seit mehr als drei Jahren an, betonte sie. «Die Schlüssel werden dabei nicht außerhalb des Geräts gespeichert und können deshalb auch nicht mit Behörden geteilt werden.

Apple hatte am Vortag erklärt, dass mit dem neuen Betriebssystem iOS 8 der Konzern grundsätzlich keinen Zugang mehr zu Inhalten von mit Passwörtern geschützten iPhones und iPads habe. Damit könne Apple auch bei einem Durchsuchungsbefehl keine Daten an Behörden herausgeben. Zudem betonte Apple in einem Seitenhieb gegen Google, dass man keine Nutzerdaten für die Platzierung von Werbung auswerte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer