London/Berlin (dpa) - Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon will wieder im Videoverleih-Geschäft in Europa mitmischen. Die Amerikaner kündigten am Donnerstag die Komplettübernahme des Versandverleihers Lovefilm an.

Der Schritt bedeutet auch eine Kehrtwende: Vor knapp zwei Jahren hatte Amazon sein eigenes Videoverleih-Geschäft in Deutschland und Großbritannien an Lovefilm abgegeben und im Gegenzug eine Minderheitsbeteiligung erhalten.

Lovefilm werde bei der Übernahme mit knapp 200 Millionen Pfund (rund 237 Mio Euro) bewertet, berichtete die «Financial Times». Amazon hielt dem Vernehmen nach mit 42 Prozent aber bereits einen gewichtigen Anteil. Lovefilm ist neben Deutschland und Großbritannien auch in Dänemark, Norwegen und Schweden aktiv.

Das britische Unternehmen arbeitet daran, das digitale Videoangebot über das Internet auszuweiten, der als besonders zukunftsträchtig gilt. Den Großteil des Geschäfts macht aber weiterhin der Versand von Leih-DVDs per Post aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer