Das Adobe-Update schließt eine gefährliche Sicherheitslücke. Foto: John G. Mabanglo
Das Adobe-Update schließt eine gefährliche Sicherheitslücke. Foto: John G. Mabanglo

Das Adobe-Update schließt eine gefährliche Sicherheitslücke. Foto: John G. Mabanglo

dpa

Das Adobe-Update schließt eine gefährliche Sicherheitslücke. Foto: John G. Mabanglo

Berlin (dpa/tmn) - Adobe sperrt Angreifer aus. Dafür stellt das Unternehmen ein Update für Acrobat Reader sowie Acrobat X und XI für Windows- und Mac-Computer zur Verfügung.

Adobe stopft eine Sicherheitslücke in Acrobat Reader und Acrobat X und XI für Windows- und Mac-Computer. Das Update räumt einen Fehler aus, der Angreifern unter Umständen die Kontrolle über fremde Computer ermöglicht. Nutzer von Adobe Reader XI sollten ihr Programm auf Version 11.0.09 aktualisieren. Nutzer von Adobe Reader X, die nicht auf diese Version updaten können, sollen Version 10.1.12 herunterladen. Entsprechendes gilt für Nutzer des vollen Acrobat-Paketes. Die Installation des aktuellsten Readers ist unter http://get.adobe.com/de/reader möglich. Acrobat-Nutzer klicken im Menü auf «Hilfe» und dort auf «nach Updates suchen».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer