Die Bergische Wanderwoche bietet vom 25. Mai bis zum 3. Juni mehr als 100 Touren zu unterschiedlichen Themen. Ob Industriegeschichte, Leben auf dem Land oder Kräuterkunde - für jeden ist etwas dabei.

Bergischer WanderwegMuch.JPG
Ein Etappenstein am Bergischen Weg bei Much in Oberberg.

Ein Etappenstein am Bergischen Weg bei Much in Oberberg.

Das Bergische

Ein Etappenstein am Bergischen Weg bei Much in Oberberg.

Bergisches Land. Vom 26. Mai bis zum 3. Juni findet die fünfte Bergische Wanderwoche statt. An neun Tagen werden fast 100 geführte Wanderungen im Bergischen Land zu ganz unterschiedlichen Themen angeboten. Begleitet von fachkundigen Wanderführern können die Teilnehmer die abwechslungsreiche Landschaft, die Geschichte und Kultur des Bergischen Wanderlandes entdecken.

Von Ortsführungen mit historischen Erläuterungen oder kulinarischen Angeboten bis zu langen Wanderungen auf Etappen der Fernwanderwege wird eine große Auswahl geboten: Ob Wanderungen in Verbindung mit einer Planwagenfahrt, Gesundheitswanderungen, Kräuterwanderungen, Fotowanderungen oder Eseltrekking: Für jeden Geschmack ist im umfangreichen Programm etwas dabei.

In diesem Jahr gibt es neben zahlreichen Halbtages- und Tageswanderungen auch einige Pauschalen mit Übernachtung. So können Wanderer ihren Aufenthalt über mehrere Tage genießen und das Bergische Land erleben.

So gibt es beispielsweise am 25. Mai die Altenberger Bauernhoftour. Auf bergischen Bauernhöfen werden Betrieb und Produktion vorgeführt. Die Produkte werden anschließend verkostet. Dieses Jahr stehen eine Straußenfarm und ein Ziegenhof mit Käseherstellung auf dem Programm.

Am 3. Juni wird die „Industrieentwicklung an der Wupper – Von Dahlhausen nach Dahlerau“ in Radevormwald erwandert. In Dahlhausen begann 1646 die Industrieentwicklung an der Wupper. Die Wanderung folgt dem Fluss auf fast ebener Strecke über Vogelsmühle bis zur ehemaligen Textilfabrik Johann Wülfing & Sohn in Dahlerau. Die Fabrikanlage mit Museum bildet ein einzigartiges Ensemble in der Welt der Industriegeschichte.

"Die Naturapotheke und ihre Legenden" heißt es bei einer Kräuterwanderung am 25. Mai durch das Eifegental bei Wermelskirchen. Ein Spaziergang durch Wald und Feld, mit Erklärungen zu heimischen Wildkräutern und dazugehörigen Märchen.

Alle Wanderungen, wahlweise sortiert nach Terminen oder Orten, Infos zu Treffpunkten und Anmeldungen für einzelne Wanderungen gibt es unter
www.bergisches-wanderland.de
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer