55840351404_9999.jpg

Siewert, Doro

Die Filmförderung ist für die Kinobetreiber, was für den Bürger die GEZ ist. Eine gesetzlich festgelegte Abgabe. Die Frage ist: Wofür? Filme werden für das Publikum gemacht. Schön, wenn Nischenprodukte entstehen, aber diese müssen dann auch weniger kosten, damit sie wirtschaftlich sind. Es wird Geld ausgegeben, auf dessen Verwendung der Zahlende keinen Einfluss hat. Das kann nicht fair sein. Das Konzept benötigt eine Reform.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer