Beatsteaks
Auf geht's.

Auf geht's.

Daniel Josefsohn/dpa

Auf geht's.

Berlin (dpa) - Sie sind oben angekommen, ganz oben: Mit dem Album «Boombox» hat die Berliner Band Beatsteaks die Spitze der deutschen Album-Charts erobert und damit die beste Platzierung in ihrer über 15-jährigen Geschichte hingelegt.

Sie haben im Vorprogramm der Sex Pistols begonnen und geackert und geackert und es bis zum Headliner bei den großen Festivals geschafft. Live ist die Band eine Bank, wie einige hundert Fans bereits bei einem Frankfurter «Kneipenkonzert» im Januar zur «Boombox»-Premiere erleben durften.

Da ging es überwiegend hart zur Sache. Die Schlagzahl der meist kurzen heftigen Songs war hoch und der aus einer Zirkusfamilie stammende Sänger Arnim Teutoburg-Weiß sang nicht nur durchdringend, sondern schrie auch kräftig. Faszinierend die Energie, mit der die Band ihre Auftritte bestreitet, vor riesigen Menschenmengen ebenso wie bei der Albumpremiere im kleinsten Kreis. Die Energie strömt vom ersten bis zum letzten Takt von der Bühne und wieder zurück. Jetzt geht die fünfköpfige Band auf Tour

Früher haben die Beatsteaks mal scherzhaft verlauten, dass sie es sich vorstellen könnten, in Zukunft auch mal ruhigere Klänge à la «Sail Away» anzuschlagen - aber noch ist es nicht ganz soweit. Noch macht die «Boombox» bum - und diese Box ist mit Punk, Pop, Reggae und Ska prall gefüllt. Auf wundersame Weise verstehen es die Beatsteaks, ihre unterschiedlichen musikalischen Vorlieben unter einen großen Hut zu bekommen. Ungeschliffen sind sie geblieben, eingängiger sind sie geworden.

Im März starten die Beatsteaks ihre große Deutschland-Tour in Saarbrücken. Nicht wenige der Konzert sind allerdings bereits ausverkauft. Im Juni geht der Wahnsinn dann weiter.

02.03. Saarbrücken - E-Werk, 04.03. Wien - Gasometer 05.03. Wien - Gasometer, 07.03. Zürich - Volkshaus, 09.03. Frankfurt - Jahrhunderthalle (ausverkauft) 10.03. Erfurt - Thüringenhalle 12.03. Ludwigsburg - Arena 14.03. Münster - Halle Münsterland , 15.03. Bremen - Halle 7 + Turbostaat, 16.03. Hannover - AWD Halle + Turbostaat, 18.03. Bamberg - Stechert Arena (Ex Jako) + Turbostaat, 19.03. Dortmund - Westfalenhallen, 22.03. Hamburg - Sporthalle Hamburg, 24.03. München - Olympiahalle, 25.03. Leipzig - Arena, 26.03. Bielefeld - Seidenstickerhalle

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer