Während eines Konzerts ins Dortmund hat sich Rod Stewart offenbar über einen seiner Fans sehr geärgert. Foto: Paul Bergen
Während eines Konzerts ins Dortmund hat sich Rod Stewart offenbar über einen seiner Fans sehr geärgert. Foto: Paul Bergen

Während eines Konzerts ins Dortmund hat sich Rod Stewart offenbar über einen seiner Fans sehr geärgert. Foto: Paul Bergen

dpa

Während eines Konzerts ins Dortmund hat sich Rod Stewart offenbar über einen seiner Fans sehr geärgert. Foto: Paul Bergen

Dortmund (dpa) - Rockstar Rod Stewart (68) ist laut einem Medienbericht bei einem Konzert in Dortmund aus der Haut gefahren. Viele Zuschauer sollen ihm den Auftritt verübelt haben.

Als der Schotte bei «Hot Legs» gegen Ende der Show am Mittwoch signierte Bälle ins Publikum schoss, warf ein Fan laut «Ruhr Nachrichten» (Freitagausgabe) einen Ball zurück und traf eine Musikerin am Bein. Die Frau sei am Körper getroffen, aber nicht verletzt worden, bestätigte der Veranstalter LB Events in Bochum.

Stewart brach das Lied dem Zeitungsartikel zufolge ab und beschimpfte den Fan. Die restlichen Songs habe er nur noch heruntergeleiert und dann verärgert die Bühne verlassen. Enttäuschte Fans, so hieß es, reagierten mit einem gellenden Pfeifkonzert. Auch andere Zeitungen hatten von dem Vorfall berichtet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer