Paco de Lucía
Paco de Lucía ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Foto: Montserrat T Diez

Paco de Lucía ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Foto: Montserrat T Diez

dpa

Paco de Lucía ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Foto: Montserrat T Diez

Madrid (dpa) - Der spanische Stargitarrist Paco de Lucía hinterlässt nach seinem Tod ein bislang unveröffentlichtes Album. Es trägt den Titel «Canciones Andaluzas» (Andalusische Lieder) und soll nach Medienberichten Ende April auf den Markt kommen.

Die in den vergangenen beiden Jahren aufgenommene CD befasst sich demnach mit der «Copla», einem beliebten Genre der spanischen Volksmusik, das in etwa mit dem deutschen Schlager oder dem französischen Chanson vergleichbar ist. Mit der CD, seinem ersten Studioalbum seit fast zehn Jahren, hatte der Flamenco-Großmeister zu seinen Wurzel zurückkehren wollen.

Paco de Lucía war am Dienstag (Ortszeit) in Cancún in Mexiko im Alter von 66 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Sein Leichnam solle noch in dieser Woche nach Madrid gebracht und im Opernhaus «Teatro Real» aufgebahrt werden, berichtete die Nachrichtenagentur Efe unter Berufung auf Familienkreise. Paco de Lucía soll anschließend in seiner Heimatstadt Algeciras im Süden Spaniens beigesetzt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer