«Cats»
Miau.

Miau.

dpa

Miau.

Hamburg (dpa) - Die Katzen miauen wieder: Knapp 30 Jahre nach seiner Uraufführung startet mit «Cats» eines der erfolgreichsten Musicals in Deutschland neu durch.

Die Jellicle-Katzen um Grizabella, Mungojerrie und Rumbleteazer tigern von Donnerstag (6. Januar) an in Hamburg über die Bühne - in einem eigens für die Show konzipierten 25 Meter hohen Theaterzelt. Keiner der 1800 Plätze darin soll mehr als 20 Meter vom Bühnengeschehen entfernt sein, teilten die Veranstalter mit. Nach einem zweimonatigen Gastspiel in der Hansestadt zieht das Samtpfoten-Spektakel weiter, zunächst unter anderem nach Berlin, später nach Luxemburg, Wien und Zürich. Mit Andrew Lloyd Webbers Show hatte in Deutschland der Musical-Boom begonnen.

30 Darsteller und 10 Musiker zeigen die Londoner Originalinszenierung, die im Mai 1981 Uraufführung hatte, in deutscher Sprache. 14 Jahre lang war das Stück von 1986 an in Hamburg zu sehen - es läutete die Ära des kommerziellen Musicals in Deutschland ein. Seither gilt die Hansestadt als bundesweit führende Musical-Metropole. Marktführer Stage Entertainment hat hier seinen Sitz und zeigt an der Elbe Shows wie «Der König der Löwen», «Tarzan» und seit kurzem im Operettenhaus - der einstigen «Cats»-Heimat - «Sister Act». Zu den Produzenten der Tour gehört Theatermanager Maik Klokow, früher Stage-Geschäftsführer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer